Saltatio Mortis


Fr 17.11.2017 – live / saal
Einlass: 18:30 H / Beginn: 19:30 H
VVK: 25 Euro zzgl. Gebühr / AK: 30 Euro

Saltatio Mortis (lateinisch für Totentanz) ist eine deutsche Mittelalter-Rock-Band. Ein Motto der Band ist „Wer tanzt, stirbt nicht.“

Die Band wurde 2000 gegründet. Sie ist auf mittelalterlichen Veranstaltungen aller Art wie dem Mittelalterlich Phantasie Spectaculum von Gisbert Hiller aktiv.
Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums Tavernakel brachte ihnen Das Zweite Gesicht eine szenenübergreifende Bekanntheit ein. Mit Heptessenz und Erwachen haben sie sich in der Musik der Mittelalterszene etabliert. Es folgten das Album Manufactum und im August 2005 Des Königs Henker. Auf letzterem Album behandelt die Band unter anderen die Themen Macht(missbrauch), Freiheit und Tod. Mit diesem Album definierte die Band auch ihren rockigen Stil und verzichtet seitdem auf elektronische Untermalung der Musik. Auch die aus elektronischeren Zeiten stammenden Titel werden nun im rockigen Gewand präsentiert. Im Oktober 2006 wurde bekannt gegeben, dass Dominor, Ungemach und Die Fackel die Band verlassen. In den nächsten zwei Jahren orientierte sich die Band personell und inhaltlich neu, spielte verstärkt Rockauftritte auf Festivals und präsentierte mit Aus der Asche das bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreichste Album der Bandgeschichte. Nach wie vor legen Saltatio Mortis auf ihre Wurzeln Wert und spielen akustisch auf mittelalterlichen Märkten und als Straßenmusikanten.

Bruder Frank (Bass) ist seit 2007 festes Bandmitglied. Im Februar 2009 verkleinerte sich die Band zum Sextett. Thoron Trommelfeuer und Cordoban der Verspielte verließen die Band.

Im August 2009 erschien das Album Wer Wind sæt, das den eingeschlagenen Rockstil fortsetzt. Es kam nach der ersten Verkaufswoche auf Platz 10 der Media-Control-Charts. Zu den Songs Ebenbild und Letzte Worte wurde ein Musikvideo gedreht. Auf dem Album befindet sich der Song Salome, ein Duett von Alea mit Doro Pesch. Nach drei Rockalben wurde mit Manufactum 2 wieder ein Live-Album mit rein akustischer Mittelalter-Marktmusik veröffentlicht. Im April 2011 erschien die DVD Wild und Frei von dem am 15. Oktober 2010 in Wuppertal aufgezeichneten Jubiläums-Konzert, bei dem neben den ehemaligen Mitgliedern Cordoban der Verspielte und Thoron Trommelfeuer auch Gastmusiker wie Doro Pesch, Eric Fish und „Dr. Pest“ (Die Apokalyptischen Reiter) mitwirkten. 



Folge uns auf