Felix Jaehn (2G+)

Breathe Club Tour


Sa 27.11.2021 – elektronisch
Einlass: 20:00 H / Beginn: 21:30 H
Ausverkauft

Da unsere Veranstaltung natürlich corona-konform abläuft, beachtet bitte unsere jeweils aktuellen Corona-Regeln. Die Veranstaltung findet unter der 2G+-Regelung (geimpft oder genesen plus negativer Schnelltest) statt, es gilt Maskenpflicht im gesamten Gebäude während der ganzen Veranstaltung. In unserer Location ist nur bargeldloses Bezahlen (EC-Karte, Kreditkarte, kontaktlos) möglich.

Veranstalter: Mach Liebe mit Der Nacht UG (haftungsbeschränkt)

Wer an Felix Jaehn denkt, der denkt ans Feiern, an die großen Bühnen auf den größten Festivals der Welt, an einzigartige Hits, die Menschen auf der ganzen Welt zum Tanzen animieren. Felix Songs’ sind zusammengefasst als Dance Musik mit Message treffend beschrieben.

Der 27-jährige Superstar-DJ hat bereits in jungen Jahren nahezu alles erreicht, was man als Künstler erreichen kann und spielt kontinuierlich in der Weltspitze. Über 20 Millionen monatliche Hörer verfolgen Felix auf Spotify, sein Song „Ain’t Nobody“ wurde erst vor kurzem mit der Diamant-Schallplatte ausgezeichnet. Liveshows spielt Felix Jaehn in nahezu jedem Winkel des Planeten.

Für den gebürtigen Hamburger stand bereits früh fest, wohin seine Reise gehen sollte: „Ich habe mir in den Kopf gesetzt, ich will DJ sein, ich will Produzent sein. Ich will keinen normalen Bürojob haben, sondern meinem Traum zum Alltag machen. Und nachdem das alles erfüllt war habe ich etwas Neues gebraucht was ich füllen kann.“

Nach einiger Zeit des Nachdenkens über seine Bestimmung, entstanden Songs wie „Love On Myself“, „SICKO“ oder „Never Alone“. Eine Phase, die Felix selbst als „Transformations- und Selbstfindungsphase“ bezeichnet, die ihren Höhepunkt im Mindfulness-Retreat in einem Kloster fand.

„Musik hat einfach eine besondere Power. Sie ist universell, kann Menschen bewegen und berühren. Und mein Freund Herbert Grönemeyer hat mir mal gesagt: „Deine Musik ist richtig lebensbejahend.“ Und das ist bei mir hängen geblieben, dann habe ich mich so zurückerinnert und gedacht: „Jetzt geht es mir wieder gut. Ich bin glücklich und ich will lebensbejahende Musik machen.“

Der Grundstein für das neue Album BREATHE war gelegt. „Ich hatte jahrelang eine Notiz auf meinem Handy mit dem Inhalt „BREATHE, INHALE, LET GO“. Das Einatmen, Spannung aufbauen, gerade auch vor Shows und dann das Ausatmen, Loslassen, das finde ich total wichtig, weil man mit der Atmung den kompletten Energiefluss im Körper beeinflussen kann.“ Daraus entstand dann auch der Titelsong des neuen Albums: „Wir sind nach dem Fotoshooting für „Close Your Eyes“ (mit VIZE & Miss Li) um 22 Uhr noch ins Studio gegangen und haben in wenigen Stunden den Track geschrieben und aufgenommen“, erzählt Felix.

Der Titelsong hätte es so aber beinahe gar nicht aufs Album geschafft. „Als wir den Song später fertig machen wollten, mussten wir feststellen, dass die Vocalfiles von Miss Li versehentlich gelöscht wurden. Wir haben dann versucht, den Part neu einzusingen, aber es war unmöglich diesen Moment wieder herzustellen. Der Song ist eben auch einfach eine Momentaufnahme. Und dann hab’ ich mich dazu entschieden, dass wir die erste Demo- Version nehmen und auf das Album packen. Das war für mich einfach ein magischer Moment.“

Die Magie zieht sich durch das Album. Von BREATHE ausgehend schreibt Felix die weiteren Tracks. Es ist eine Art Autobiographie des Weltstars, die sich mit der Zeit nach der Selbstfindungsphase von Felix befasst. Er beschreibt darin die Phase seiner Posttransformation und vermittelt, dass es OK ist, wenn man loslässt, zu sich selbst steht oder mal Ups & Downs im Leben hat.

15 Songs befinden sich auf dem Album. Jeder erzählt eine einzigartige, aufeinander aufbauende Geschichte. Darunter finden sich der gemeinsame Song „I Got A Feeling“ mit seinem Freund Robin Schulz in der Tracklist genauso wieder, wie die Auskopplung „Happy“ mit Miksu/MacLoud, Fourty und Leland oder neue Songs wie „Old Me“ und „Automatic“.

Während der Song Breathe das Mantra des (Durch-) Atmens darstellt, beschreibt Close Your Eyes den Moment in dem klar wird, dass es für alles eine Lösung gibt „Close your eyes, make a wish. Where life ain’t easy, remember this: All your troubles can be fixed.“

In „I Got A Feeling“ greift Felix das Gefühl direkt weiter auf: „Jetzt geht es mir wieder gut, die schlechten Zeiten hatten auch ihren Sinn, die haben mich geprägt und zu dem gemacht, der ich heute bin. Dafür bin ich dankbar. Jetzt geht es wieder voran“ erzählt er.

Ausgestattet mit den Erfahrungen, Erkenntnissen und der neuen Selbstsicherheit, findet eine romantische Komponente Einzug in die Songs und Felix’ privates Leben. „Old Me“ beschreibt, dass ich immer nur in meinem eigenen Kopf gelebt habe, und mir damit im Weg gestanden hab, aber das ist jetzt vorbei, so bin ich heute nicht mehr - das ist das alte Ich. Ich bin bereit in die Liebe zu gehen, eine Beziehung zu führen. Jetzt können wir all die Dinge machen, die wir nie gemacht haben.“

Daraus folgt das Glücksgefühl, dass sich in der spannenden musikalischen Zusammenarbeit mit den Urban-Produzenten Miksu/MacLoud widerspiegelt. „Happy sein ist einfach ein Vibe“, erzählt Felix Jaehn freudestrahlend, wenn er an den Song denkt. Dieser beschreibt losgelöst feiern zu gehen, abzuschalten und frei zu sein und verläuft fließend in „Somebody You Like.“

„Das beschreibt diesen Moment des Kennenlernens im Club: Lass dich auf den Flow zwischen uns ein, gib mir eine Chance, tanz‘ mit mir. Und vielleicht bin ich ja jemand, den du mögen könntest.“

Felix verarbeitet verschiedene Facetten seines Lebens auf dem Album, zeigt dass es „okay ist auch mal down zu sein, denn danach geht es weiter, und vielleicht wird es besser als je zuvor.“ Und legt mit Dancefloor Hits gemeinsam mit DJ Star-Kollegen wie Dimitri Vegas / Like Mike, Alok oder Mike Williams dem Album die Message auf: „Oft ist eine gute Party schon genug, wenn du in deinem eigenen Kopf gefangen bist, mit deinen Problemen dich beschäftigst, einfach feiern gehen und dann sieht die Welt schon anders aus.“

Seit Jahren engagiert sich Felix für die LGBTQIA+ Community. Seine Hitsingle „No Therapy“, mit Nea & Bryn Christopher gehört ebenfalls zum Album Breathe. Der Song kombiniert das Gefühl des Albums mit der klaren Botschaft gegen Konversionstherapien: „Ey, wir brauchen keine Therapie, wir sind crazy, love me crazy, be how you want to be! Wir sind wer wir sein wollen, wir sind verrückt und wir feiern heute. Und das ist gut so. Und uns muss niemand therapieren, oder sagen, dass wir anders zu sein haben.“

Mit seinem Album versprüht Felix Jaehn positive Vibes, Happiness und gute Laune. BREATHE ist lebensbejahende tanzbare Musik mit persönlichen, emotionalen und vor allem authentischen Botschaften - eben „Dance Music mit Message“